0212 659 85 - 0

info@systemhaus-erdmann.de

IT-Notfallplan

Ressourcenwiederherstellung im Griff?

Die IT-Infrastruktur sowie die Bereitstellung von Diensten sind ein unverzichtbarer Bestandteil eines jeden Unternehmens und jeder Organisation und bilden heute deren lebensnotwendige Basis.

Oftmals jedoch werden Strukturen nur isoliert und nicht im Zusammenhang gesehen, Wiederherstellungsprozesse werden weder genau analysiert noch ausreichend dokumentiert.

Bücker Logo

Auch Abhängigkeiten, Zuständigkeiten und Priorisierungen sind häufig nicht klar ersichtlich. Bei einem IT-Notfall wie z.B. Serverausfällen oder Ausfall der Kommunikationstechnologien, der Produktionsteuerung o.ä. kann dies zu verheerenden Folgen oder zumindest zu erheblich längeren Ausfällen als geplant bzw. Berücksichtigt führen.

Präzise Notfallplanungen auf Basis gängiger Normen wie ISO oder BSI Richtlinien sind daher unumgänglich. Nicht zu Letzt die Wirtschaftsprüfer legen Wert auf ein aktuelles Notfallhandbuch das den Kriterien der Revision entspricht.

IT Notfall - Management mit INDART Professional

Die Erstellung eines geeigneten Notfallhandbuches und die Einführung eines Notfall-Managements gestalten sich häufig sehr Aufwendig und langwierig, zumal die wenigsten Beteiligten sich für das „Dokumentieren“ begeistern können. In den meisten Fällen wurde dann ein Consulting-Unternehmen damit beauftragt, welches einige Wochen damit verbracht hat, die Infrastruktur aufzunehmen und zu beschreiben.

Mit Sicherheit ist das auch weiterhin eine Möglichkeit das Thema zu „erledigen“. Die Nachteile sind jedoch seit Jahren unverändert und liegen auf der Hand:

  • Die Dokumentation ist eine „Momentaufnahme“ und in der Regel nach kurzer Zeit bereits veraltet
  • Das Abbilden der immer komplexer werdenden Strukturen mit Virtualisierungsclustern, Abhängigkeiten der IT-Services von großen SAN Einheiten, etc. lässt sich immer weniger in Word & Excel Dokumenten darstellen
  • Die Pflege der Dokumente (so sie denn gemacht wird) ist enorm aufwendig, da bei jeder Änderung der Infrastruktur die Dokumente nach Verknüpfungen durchsucht werden müssen
  • Um wirklich aktuell zu sein, muss das „Consulting-Unternehmen“ eigentlich jedes Jahr wieder beauftragt werden, was sehr hohe Kosten verursacht
  • Die Anforderungen durch Revision, Wirtschaftsprüfer, etc. werden immer umfangreicher und konkreter – über Änderungen muss man sich selber auf dem laufenden halten
  • Im tatsächlichen Notfall ist das oft sehr umfangreiche Dokument leider meist nicht so hilfreich wie erhofft

Genau aus den genannten Gründen hat die Firma Contechnet das Produkt Indart Professional entwickelt. Die Gründer und Entwickler des Unternehmens sind ehemalige IT-Leiter und Notfallverantwortliche, die sich seit vielen Jahren damit auseinander setzen und bei der Suche nach einer Lösung nichts passendes finden konnten – so entstand die Idee und der Start von Indart.

Inzwischen ist die Software sehr ausgereift und in vielen namhaften Unternehmen unterschiedlichster Branchen und Größen im Einsatz. Im Zuge vieler Projekte kommen immer neue Ideen und Möglichkeiten hinzu, die gemeinsam mit den Kunden konzeptioniert werden. Dabei bildet Contechnet mit Sicherheit eine Ausnahme am IT-Markt, da immer erst die Anforderungen der bestehenden Kunden umgesetzt werden, bevor die von „potentiellen“ Kunden angegangen werden.

IT-Notfallplan in 5 Tagen !

Sie werden überrascht sein, wie schnell Sie einen IT Notfallplan erstellen können.

Zeit ist mit Sicherheit das, was grundsätzlich am wenigsten Vorhanden und am kostbarsten ist. Der Gesamte Aufbau der Software Indart ist daher darauf ausgelegt, möglichst strukturiert, zielführend und schnell die Daten erfassen und verwerten zu können. Die Erstellung des IT-Notfallhandbuches innerhalb von 5 Tagen ist daher keine Marketingaussage, sondern Realität und wurde von uns selbst schon oft durchgeführt.